Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

4D-Wirbelsäulenvermessung (3D + zeitliche Komponente)

Häufig können u.a. Fehlstellungen der Wirbelsäule oder Beinlängenunterschiede ein Grund für Rückenschmerzen sein. Bei Erwachsenen können diese sogar zu chronischen Schmerzen führen. Kindern können spätere Haltungsschäden entwickeln.

Um Wirbelsäulenprobleme zu diagnostizieren, standen in der Vergangenheit ausschließlich klinische und Röntgen-Untersuchungsmethoden zur Verfügung.

Beim System der vierdimensionalen Wirbelsäulen-Analyse handelt es sich um eine strahlungsfreie Alternative zum Röntgen und basiert auf einer speziellen computergestützten Licht- und Videotechnik. Die 4D-Wirbelsäulenvermessung ermöglicht Wirbelsäulenfehlstellungen und Beinlängenunterschiede digital zu messen. Es ist ein schnelles und berührungsloses Verfahren, das die komplette Rückenoberfläche und Wirbelsäule analysiert.

Eine Wirbelsäulenvermessung sollte durchgeführt werden bei:

  • Rücken- und Wirbelsäulenproblemen
  • zur Früherkennung von Fehlhaltungen und Wirbelsäulenverkrümmungen (z.B. Skoliosen)
  • zur Vermessung von Beckenschiefständen
  • Optimierung der Wirbelsäulenstatistik (z.B. Zustand nach Hüft- oder Knieprothesen)
  • bei Erstuntersuchungen zur Ergänzung oder als Ersatz zum Röntgen (bei Kindern, Jugendlichen und Schwangeren)
  • zur regelmäßigen Verlaufskontrolle von therapeutischen Maßnahmen
  • zur Anpassung von haltungskorrigierenden Einlagen und Schuhen

Zunächst werden Lichtlinien auf den Rücken des Patienten projiziert und mit einer Videokamera aufgenommen. Eine Computersoftware analysiert die Linienkrümmungen und generiert daraus ein vier-dimensionales Bild der Rückenoberfläche. Anhand dieses „virtuellen Gipsabdrucks“ des Rückens lassen sich der räumliche Verlauf der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens abbilden. Diese Daten werden anschließend an einen Computer übermittelt und ausgewertet.

Die Messung liefert Ergebnisse über die gesamte Körperstatik und Haltung, wie z.B.  Wirbelsäulenkrümmung, Wirbelkörperrotation, Beckenstellung und muskuläre Dysbalancen. Die 4D-Wirbelsäulenvermessung ermöglicht eine Früherkennung der Ursachen von Rückenschmerzen, um Sie rechtzeitig individuell therapieren zu können.

Anschauliche Grafiken ermöglichen es den Patienten verständlich und ausführlich über die Ausgangssituation und über die Therapiemöglichkeiten zu informieren.