Ihr EndoProthetikZentrum in Damme

Liebe Patientin, lieber Patient,

im April 2013 wurde die Endoprothetik der Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH in Verbindung mit der orthopädischen Praxis Dr. Berg in Damme nach dem EndoCert-Verfahren als Endoprothetikzentrum zertifiziert. Wir haben uns den Anforderungen der Fachgesellschaften gestellt und freuen uns nun darüber unser Ziel der erfolgreichen Zertifizierung erreicht zu haben.

EndoCert wird als ein Verfahren zur Zertifizierung von EndoProthetikZentren (EPZ) verstanden, das als qualitätssichernde Maßnahme in der Behandlung von Gelenkerkrankungen dienen soll. Im Bereich des Gelenkersatzes ist EndoCert weltweit das erste System zur Zertifizierung von endoprothetischen Kliniken. Anhand der fachlichen Anforderungen des EndoCert-Verfahrens werden die Struktur-, Behandlungs- sowie die Ergebnisqualität in der Endoprothetik erfasst, sodass mittels dieser Daten Bewertungen innerhalb der zertifizierten Kliniken vorgenommen werden können.

Die Qualitätsoffensive wurde im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin im Oktober 2012 freigegeben und darf seitdem flächendeckend in Deutschland eingeführt werden. Das EndoCert-Verfahren ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC), welches von der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE), der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) unterstützt wird.

Es liegt uns sehr am Herzen Ihnen eine bestmögliche Ergebnisqualität und medizinische Behandlung zu bieten. Deshalb sind wir stets bemüht nach den neuesten Standards zu arbeiten.

Im Mai 2014 und April 2015 hat es erneut Überprüfungen der Anforderungen von zwei externen Prüfern gegeben und es wurde eine Aufrechterhaltung des Zertifikates für uns ausgesprochen. Darüber freuen wir uns sehr und danken allen Mitarbeitern für ihre tatkräftige Unterstützung!