Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Praxis & Medizin

Herr Dr. Detlev Nolte über seine Hüft-OP (McMinn Oberflächenersatz) in Damme | Patientenerfahrungen

Im Juli 2015 erreichten uns beeindruckende Radsportbilder von Dr. Detlev Nolte, der sich im Juli 2013 von Dr. Berg hat operieren lassen

Im Juli 2015 erreichten uns beeindruckende Radsportbilder von Dr. Detlev Nolte, der sich im Juli 2013 von Dr. Berg hat operieren lassen – über die Bilder haben wir uns sehr gefreut und dafür möchten wir uns herzlich bedanken!

Das Foto zeigt Herrn Dr. Nolte kurz vor dem Ziel bei den Säntis Classic Anfang Juni 2015
(für eine größere Darstellung bitte auf das Foto klicken)

Dr. Nolte ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch Hochleistungssport nach intensivem Training mit einer Hüftprothese wieder möglich ist. Nachfolgend können Sie einen kurzen Bericht über
Dr. Noltes Erfahrung in Damme lesen:

„Verletzungsbedingt konnte ich mich Ende 2012 nicht so viel bewegen, so dass die Coxarthrose der linken Hüfte voranschritt. Ab Februar 2013 hatte ich verstärkt Schmerzen. Eingeschränkt konnte ich meinem Sport folgen.

Am 31. Juli 2013 implantierte Herr Dr. Berg eine sogenannte McMinn-Kappe (Oberflächenersatz). Mit dieser Prothese sind auch Rotationsbewegungen möglich, die für meine Sportart, dem Rennradsport, erforderlich sind (Wiegeschritt, insbesondere bei Bergfahrten). Der Aufenthalt und die Betreuung im Krankenhaus St. Elisabeth in Damme waren angenehm und kompetent. Das gilt gleichermaßen für die orthopädische Praxis, dem EndoCenter Damme. Freundliche Aufnahme, gut durchorganisiert und wie bei mir, einen ausgezeichneten Operateur, nämlich Herr Dr. Berg. Die „Wellenlänge“ stimmte von Anfang an und er überzeugte mich durch seine Beratungen.

Nach der ersten Überprüfung des Behandlungsergebnisses, sechs Wochen nach der Operation im September 2013, setze ich meine Dehnübungen intensiver fort. Ohne den Willen und Selbstdisziplin stellen sich keine schnellen Erfolge ein. Ab Oktober 2013 begann ich mit leichtem Training. Ab Mitte Januar 2014 intensivierte ich es. Im Juni 2014 nahm ich erstmals an einer größeren Tagesveranstaltung, dem Klassiker Grand Fondo Milano-Sanremo über 295 km in Italien teil. Im August 2014 schloss sich hieran ein weiterer Klassiker, die Veranstaltung Ardennen Classic Lüttich-Bastogne-Lüttich über 160 km in Belgien, an. In 2015 waren es die Veranstaltungen Boretti Classic über 165 km in den Niederlanden (Mai 2015) und Säntis Classic über 130 km in der Schweiz (Juni 2015).

Insgesamt betrachtet war der Entschluss, mich in Damme von Herrn Dr. Berg operieren zu lassen, eine gute Entscheidung.“