Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Praxis & Medizin

Frau Christa Schneider über Ihre Erfahrung in unserer Praxis und im Krankenhaus St. Elisabeth in Damme | Patientenerfahrungen

Hüft-OP in Damme

Hüft-OP in Damme

"Irgendwann wurden die Schmerzen zu stark - das Treppensteigen eine Qual, das Aufstehen nach längerem Sitzen mühsam, längere Wege zu Fuß kaum noch möglich. Schließlich entschloss sich Christa Schneider im Jahr 2011, wegen ihrer permanenten Schmerzen im Rücken und in den Beinen einen Arzt aufzusuchen. Der verordnete eine ambulante Rehabilitationsmaßnahme.
Bei der dortigen Therapie stellte sich heraus, dass die 61-Jährige nicht nur Rückenprobleme hatte, sondern sich noch etwas anderes hinter den permanenten Schmerzen verbarg. Röntgenaufnahmen brachten es ans Licht: Christa Schneider litt an beidseitigen Hüftproblemen.
Ein Besuch bei einem Orthopäden brachte den Rat des Facharztes, das Hüftproblem operativ beseitigen zu lassen. Der Orthopäde empfahl dafür die orthopädische Praxis Dr. Berg und die Station Orthopädie 2 C im St. Elisabeth-Krankenhaus in Damme.
Nach mehrfacher eingehender Beratung über die verschiedenen Möglichkeiten des Eingriffs erfolgte im August 2012 die Operation an der rechten Hüfte. "Ich hatte schon ein wenig Angst vor der Operation," schildert Christa Schneider ihre generelle Skepsis gegenüber Eingriffen unter Narkose. Die war jedoch schnell verflogen: "Es ist alles bestens gelaufen. Angefangen bei den Ärzten mit Dr. Berg, Dr. Fricke und Dr. Pieper über ein ganz tolles Schwestern-Team - das ganze Drum und Dran in dieser Klinik war einfach faszinierend. Das war wirklich eine Begegnung der besonderen Art."
Besonders positiv sind ihr gleich mehrere Dinge in Erinnerung: "Wichtig fand ich besonders die Untersuchung auf den Krankenhaus-Keim. Und auch die Aufnahme zur stationären Behandlung war beeindruckend. Es wurden alle Voruntersuchungen übergangslos an einem Tag durchgeführt. Der OP-Termin wurde exakt eingehalten, es ist alles gut verlaufen. Die Betreuung auf der Intensivstation und anschließend auf der normalen Station waren optimal - alle Schwestern wussten über alles Bescheid, es gab kein griesgrämiges Gesicht, nur nette Mitarbeiter/innen."
Beflügelt von den positiven Eindrücken beim ersten Aufenthalt und der Nachsorge nach dem Eingriff reifte in der 61-Jährigen sehr bald der Entschluss, auch die linke Hüfte zeitnah operieren zu lassen - dass auch die zweite OP im St. Elisabeth-Krankenhaus in Damme durchgeführt werden sollte, stand für sie außer Frage.
Der Eindruck vom ersten Aufenthalt verfestige sich bei Christa Schneider auch beim und nach dem zweiten Eingriff an der linke Hüfte im Frühjahr 2013. "Das Ärzteteam war wieder perfekt, die Schwestern konnten sich an mein Gesicht erinnern und waren genauso freundlich und hilfsbereit wie beim ersten Mal."

Der Gesamteindruck von Christa Schneider: "Ich kann nur jedem diese Praxis und dieses Krankenhaus empfehlen. Sollte ich irgendwann mal wieder einen Eingriff vornehmen lassen müssen, gibt es für mich keine bessere Adresse als die orthopädische Praxis Dr. Berg und das St. Elisabeth-Krankenhaus in Damme."